Highlights


Museum Himmelkeller in Kronberg

Museum Himmelkeller in Kronberg


Retten, erhalten und gestalten - unter diesem Motto hat der Künstler Prof. Hermann Bauch über Jahrzehnte in Kronberg ein Weinviertler Gesamtkunstwerk geschaffen.


Innenansicht Museum Himmelkeller in Kronberg

Der Himmelkeller ist ein weitläufiger Ausstellungs- und Museumsbereich. Er beinhaltet unter anderem ein Urgeschichtsmuseum, einen Konzertstadl mit verschiedenen sakralen und volkskundlichen Gegenständen, eine Galerie sowie die Glas- und Mosaikwerkstätte; weiters das beeindruckende Kellerlabyrinth und ein Weinmuseum mit einer der größten barocken Weinpressen im Weinviertel.



Kellerlabyrinth im Museum Himmelkeller in Kronberg
Tauchen Sie ein in das weit verzweigte, tief in Löss eingegrabene, Kellerlabyrinth - in eine Welt, die vor Millionen Jahren im Weinviertel begann. Erleben Sie diesen magischen Ort mit allen Sinnen und genießen Sie kunstvolle Weinviertler Romantik.

www.himmelkeller.at/



<p>Museum f&uuml;r Dorfkultur in Gro&szlig;engersdorf</p>

Museum für Dorfkultur in Großengersdorf

In der ehemaligen Dorfmühle findet der interessierte Besucher eine Vielzahl von Exponaten, die Einblicke in die längst vergangene Lebens- und Arbeitswelt unserer Vorfahren bieten.

Sie erleben und erfahren, wie mühevoll die Bewirtschaftung der Weingärten in früheren Zeiten gewesen ist, als die Bearbeitung der Rieden noch durchwegs händisch erfolgte.



<p>Museum f&uuml;r Dorfkultur in Gro&szlig;engersdorf</p>

Eine alte Schulklasse, eine Wirtsstube und eine Greißlerei, Einrichtungen aus Handwerksbetrieben sowie Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens runden den Blick in die Vergangenheit ab.

Das Museum ist Sonntags von 14 - 16 Uhr von Ostermontag bis Allerheiligen geöffnet. Ein Besuch ist auch jederzeit gegen tel. Voranmeldung möglich.
Adresse: Neustift 24, 2212 Großengersdorf, Tel.: 02245/88410
Weitere Infos unter: www.gde.grossengersdorf.com



Turmmuseum in Pillichsdorf
Turmmuseum Pillichsdorf

Es befindet sich im 1. und 2. Geschoß des spätgotischen Kirchturmes.
1. Geschoß:
Urgeschichte von Pillichsdorf, insb. Funde aus der Älteren Eisenzeit (650 v.Ch.), Streifzug durch die geologischen Gegebenheiten von Pillichsdorf
2. Geschoß:
Baugeschichte der Kirche und das "gewichtigste" Ausstellungsstück: die restaurierte und wiederaufgestellte 350 kg schwere Turmuhr aus der Barockzeit, die jeweils bei den Museumsführungen in Gang gesetzt wird.
Eine Besichtigung ist nach telefonischer Anmeldung (Pfarramt: 02245/2382) möglich.


Weinfässer im Heiligenkeller der Zünfte in Niederkreuzstetten
Heiligenkeller der Zünfte

In diesem 350-jährigen Herrschaftskeller zieren kunstvoll geschnitzte Heiligenfiguren für bestimmte Zünfte ovale Holzfässer und geben dem Keller seinen Namen. Kunst, Kultur und Wein in vollendeter Form.


<p>Heiligenkeller der Z&uuml;nfte in Niederkreuzstetten</p>

Diese Verbindung birgt für jeden etwas. In dieser einzigartigen Kulisse Weine zu verkosten, ist ein exklusives Privileg.



Innenansicht Heiligenkeller der Zünfte in Niederkreuzstetten
Echte "Weinviertler Kellerromantik" erlebt man bei Weindegustationen, Benefizveranstaltungen und Kunstausstellungen. Genießen Sie edlen Wein umgeben von feinster Schnitzkunst.


Wallfahrtskirche Hl. Berg in Hautzendorf
Wallfahrtskirche Hl. Berg

Die Wallfahrtskirche St. Lambert am Heiligen Berg liegt auf einer kleinen bewaldeten Anhöhe knapp einen Kilometer nördlich des Ortes Hautzendorf. Den heiligen Berg umgibt nicht nur auf Grund der mehr als 800 jährigen Geschichte, sondern auch durch den verschwundenen Ort rund um die Kirche besondere Mystik.

Die Kirche wird 1170 erstmals urkundlich erwähnt und hat im Laufe der Zeit sowohl Katholiken als auch Protestanten als Gotteshaus gedient. Der Kirchturm beherbergt eine Glocke, die mit 1452 datiert ist.



Luisenmühle in Schleinbach
Luisenmühle

Die Luisenmühle liegt außerhalb von Unterolberndorf im Kreuttal, direkt am Russbach. Das Gebäude wurde Mitte des 17.Jahrhunderts erbaut, besonders markant ist der "Zwiebelturm". Die Luisenmühle ist bzw. war die größte von mehreren Mühlen am Rußbach im Kreuttal.
Heute ist das Gebäude in Privatbesitz und gehört zum Gemeindegebiet von Schleinbach.


Türkenschanze im Kreuttal
Türkenschanze

Einzigartig ist die Türkenschanze im Kreuttal: Auf einer Gesamtlänge von 4,7 km wurde eine Ringwallanlage errichtet. Wer diese Anlage errichtet hat und wann dies geschah, darüber kann nur gemutmaßt werden. Eine Vermutung ist, dass die Anlage während Türken- und Schwedenüberfällen als Schutz errichtet wurde, jedoch spricht vieles dafür, dass die vermeintliche "Türkenschanze" um vieles älter ist, möglicherweise mehr als 5000 Jahre (!) alt.


Kreisgrabenanlagen

Etwa gleichen Alters sind die Kreisgrabenanlagen in der Nähe von Hornsburg. Diese zweifachen und dreifachen fast kreisrunden Wallanlagen haben einen Durchmesser von 60 bis 80 Metern und sind wahrscheinlich keltischen Ursprungs. Die Anlagen sind heute nicht direkt sichtbar, jedoch sieht man speziell im Frühjahr am Pflanzenwachstum die Struktur dieser prähistorischen Anlagen.


OCHYS Waldfreizeitpark Kreuzstetten
OCHYS Waldfreizeitpark Kreuzstetten

Saßen Sie schon einmal in einer Eichenkrone und haben den Wald aus diesem Blickwinkel betrachten? Sind Sie schon einmal mit einem Bottich durch die Luft geflogen?
Für Kinder und Erwachsene warten Spaß und Spannung beim Klettern, Balancieren, Rutschen und Schwingen in einer Abenteuerlandschaft mitten im Wald.


OCHYS Waldfreizeitpark Kreuzstetten
Neben dem intensiven Erleben der körperlichen Herausforderung kommt auch das Naturerlebnis nicht zu kurz.

Der Waldfreizeitpark Kreuzstetten befindet sich an der gut erkennbaren dreifachen Ringwallanlage aus der frühen Bronzezeit.

Die ehemalige Siedlungsfläche (135 x 170m) fällt gegen Nordosten zu einem Steilhang ab. Hier wird die Anlage nur von einer Böschungsstufe geschützt. Die anderen Seiten werden von 3-5 m hohen Wällen umgegeben.

http://www.ochys.at/